Vortrag von Vandana Shiva am 23.08.2011

22. Juli 2011

Dienstag, 23.08.2011, 18:00 Uhr

Kampnagel Internationale Kulturfabrik Hamburg, Jarrestraße 20
Eintritt frei, in englischer Sprache

Die indische Wissenschaftlerin, Aktivistin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises kämpft auf vielen Ebenen seit Jahren dafür, dass auch in Zukunft allen gehört, was allen gehört. Die Themen ihrer zahlreichen Bücher reichen von der Privatisierung der Natur über Ernährungspolitik und dem „Kampf um das blaue Gold“ bis zu soziologischen Modellen einer anderen Gesellschaft (Die Erddemokratie – Alternativen zur neoliberalen Globalisierung).

Mit ihrem Engagement ist sie in den letzten Jahren nicht nur zu einer der wichtigsten Protagonistinnen der globalisierungskritischen Bewegung geworden. Sie ist auch Gründungsmitglied des World Future Councils und wurde mit der Veröffentlichung ihres Notizbuches „Die Kontrolle von Konzernen über das Leben“ auch als eine von hundert „Denkerinnen der Gegenwart“ zur nächsten documenta ausgewählt.

Vandana Shiva ist eine der markantesten Persönlichkeiten der internationalen Bewegung gegen die Gentechnik. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass der UN-Menschenrechtsausschuss den Einsatz der Agro-Gentechnik erstmals mit Menschenrechtsverletzungen in Zusammenhang gebracht hat. Es ist ihr gelungen, eine breite Masse und auch speziell die Frauen zu motivieren, sich für den Erhalt ihrer Lebensgrundlagen zu engagieren.

Vandana Shiva ist Gast der Bucerius Summer School on Global Governance und des Internationalen Sommerfestival Hamburg in Kooperation mit dem World Future Council und der Initiative Gentechnikfreie Metropolregion Hamburg.

Beitrag abgelegt unter: Allgemein


Kalender

Februar 2019
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Neueste Beiträge